Skip to main content

Indikationen

In der Mutter-Kind-Klinik Talitha erbringen wir Leistungen zur medizinischen Prävention (§ 24 SGB V) und Rehabilitation (§ 41 SGB V) gemäß den Versorgungsverträgen nach § 111a SGB V. 

 

 

Prävention für Mütter und Kinder 


Präventionsmaßnahmen sind darauf ausgerichtet, Krankheiten oder gesundheitlichen Schädigungen vorzubeugen bzw. das Risiko einer Erkrankung zu verringern. Sie haben somit einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und sind als vorbeugende Maßnahmen zu verstehen.

Die Therapien zur Behandlung der Indikationen werden individuell auf die Frauen bzw. Kinder und ihre Bedürfnisse angepasst.

Indikationen der Mütter:

Bei folgenden Krankheitsbildern ist ein Aufenthalt in unserer Klinik sinnvoll:  

  • Psychosomatische und psychovegetative Erkrankungen
  • Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten,
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Krankheiten des Kreislaufsystems
  • Krankheiten des Nervensystems
  • Krankheiten des Muskel-Skelettsystems
  • Krankheiten des Bindegewebes
     
Indikationen der Kinder: 
  • Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselerkrankungen
  • Symptome, welche die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme betreffen
  • Krankheiten des Verdauungssystems
Rehabilitation für Frauen


Eine Rehabilitationsmaßnahme ist sinnvoll, wenn es bereits zu einer gesundheitlichen Schädigung wie z. B. einer körperlichen, psychischen oder psychosozialen Gesundheitseinschränkung gekommen ist. 
Im Reha-Aufenthalt geht es zielgerichtet darum, die Gesundheit wesentlich zu bessern bzw. wiederherzustellen. Die Therapien zur Behandlung der Indikationen werden individuell auf die Frauen und ihre Bedürfnisse angepasst.

Indikationen der Mütter:


Bei folgenden Krankheitsbildern ist ein Aufenthalt in unserer Klinik sinnvoll:  

  • Psychosomatische und psychovegetative Erkrankungen