Skip to main content

Wie beantrage ich
meine Kur?

Antragsstellung

Atteste und Arztbesuche

Um eine Reha- oder Vorsorgemaßnahme in unserer Mutter-Kind-Klinik zu beantragen, benötigen Sie ein schriftliches Attest Ihres behandelnden Arztes oder Ihrer behandelnden Ärztin. Die Arztpraxen verfügen standardmäßig über die notwendigen Vorlagen hierfür. Nach eingehenden Gesprächen und Untersuchungen bescheinigt der Arzt oder die Ärztin Ihre Kurbedürftigkeit bzw. die Ihrer Kinder.

Antragsstellung

Der nächste Schritt besteht darin, die Bescheinigung Ihres Arztes mit zur Beratungsstelle zu nehmen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Situation genau beschreiben und Ihre Behandlungsbedürftigkeit nachweisen. Deswegen legen wir Ihnen die Hilfe der Beratungsstellen beim Ausfüllen des Kurantrags besonders ans Herz. Bei den Beratern und Beraterinnen erhalten Sie auch Informationen über Ihr Wunsch- und Wahlrecht in Bezug auf den Kurort.

Sobald Sie den Kurantrag ausgefüllt haben, reichen Sie diesen bei Ihrer Kranken- oder Rentenversicherung ein. Falls Ihr Antrag auf eine Kur abgelehnt wird, wird Ihnen die Beratungsstelle ebenfalls helfen und Sie über die nächsten Schritte zur Einreichung eines neuen Antrags bzw. eines Widerspruchs gegen die Ablehnung beraten.